Lila Sofa im Bucerius Kunstforum

Heute war das lila Sofa im Bucerius Kunstforum. Nach dem Konfetti Camp am 22.09. war dies die zweite Station mit netten Gesprächen, neuen Kontakten und interessanten Eindrücken. Auf dem Sofa nahmen Besucher der Ausstellung Platz, um bei Kaffee oder Tee eine kurze Pause einzulegen und sich auszutauschen. Darüber hinaus nutzten wir die Gelegenheit zu Demenzsensibilität aufzuklären.

Ein Lila Sofa auf Reise

BITTE PLATZ NEHMEN – UNSER LILA SOFA REIST DURCH HAMBURG

Im Rahmen der Hamburger „Zeit für Inklusion“ schickt die Arbeitsgruppe Kultur und Demenz ab 22.09.2018 das Lila Sofa auf Reisen quer durch die Stadt. Es soll an unterschiedlichen Orten einen Platz für alle bieten und über Demenzsensibilität aufklären. Jeder und Jede ist herzlich eingeladen, bei Kaffee und Keksen ins Klönen zu kommen – und so ein Zeichen für ein buntes Miteinander zu setzen.

Termine & Orte

„Ein Lila Sofa auf Reise“ weiterlesen

Das Senioren Magazin Hamburg berichtet

MEHR VERSTÄNDNIS FÜR DEMENZ

Unter dieser Überschrift widmet das Senioren Magazin Hamburg unserer Kampagne zwei Seiten. Das Magazin erscheint 10 mal im Jahr und bietet vielfältige Informationen unter Anderem zu den Themen Genießen und Gesundheit, Reisen, Austausch mit Gleichgesinnten etc. Folgen Sie diesem Link zur Online Ausgabe des Monats September 2018, um den Artikel zu lesen.

Lila Sofa – Zeit für Inklusion

Willkommen auf dem lila Sofa!

Ein Sofa lädt zum Verweilen ein. Es ist ein Ort der Unterhaltung, der Ruhe, des Austausches, des Lachens, des Grübelns.
Im Rahmen der Aktion „Zeit für Inklusion“ laden wir an überraschenden Orten in Hamburg Menschen ein, auf dem lila Sofa Platz zu nehmen und – bei Kaffee oder Kartenspiel – in Kontakt zu kommen. Jede und jeder ist herzlich willkommen!

In Kürze veröffentlichen wir hier wann wir wo zu finden sind.

Hamburger Senioren-Assistenz stärkt unsere Kampagne

HAMBURGER SENIOREN-ASSISTENTEN HABEN EIN HERZ FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Heide Volz von den Senioren-Assistenten gehört zu den Unterstützern unserer Kampagne seit der ersten Stunde, mit ihrem Namen ist sie auf unserer Hamburg-Karte als demenzfreundlicher Ort verzeichnet. Nun will sie auch  ihre vielen Kolleginnen und Kollegen zum Mitmachen bewegen. „Hamburger Senioren-Assistenz stärkt unsere Kampagne“ weiterlesen

Hamburg setzt ein Zeichen für Demenzsensibilität auf dem Deutschen Seniorentag

„Brücken bauen“ war das Motto des 12. Deutschen Seniorentages in Dortmund. Brücken sollen zwischen den Generationen und Kulturen gebaut werden, zwischen arm und reich und zwischen Menschen mit vielen Möglichkeiten und denen mit eingeschränkten Möglichkeiten.
In der Veranstaltung „Tanz, Kunst und Theater als Brückenbauer für Menschen mit und ohne Demenz“ wurden gute Beispiele gezeigt zur Ermöglichung von kultureller Teilhabe und Verbindung von Menschen mit und ohne Demenz: Stefanie Adler, BAGSO e.V. ( Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen) und Netzwerkstelle „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, stellte Projekte vor und machte auch auf die Kampagne „Hamburg setzt ein Zeichen für Demenzsensibilität“ aufmerksam!

Brücken bauen

Magdalena Skorupa (rechts) und ihre Kollegin Leonie Duffek von kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion.

KUBIA WIRBT BEIM SENIORENTAG FÜR DEMENZSENSIBEL-KAMPAGNE

Bericht vom Seniorentag in Dortmund: Hamburger Kulturinstitutionen und die Körber-Stiftung haben sich zusammengeschlossen, um ein für alle sichtbares »Zeichen für Demenzsensibilität« vorzustellen. Dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am kulturellen und sozialen Alltag teilhaben, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Doch dazu fehlt vielen betroffenen Familien der Mut. „Brücken bauen“ weiterlesen